You are here: Presse

Presse

20.04.2017: 1, 2, 3 Vogelei

20.04.2017: 1, 2, 3 Vogelei

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 20.04.2017

06.04.2017: Mit dem Waldrapp auf Vogelzug

06.04.2017: Mit dem Waldrapp auf Vogelzug

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 06.04.2017

18.03.2017: Jede Menge Aktion an der Isarmündung

18.03.2017: Jede Menge Aktion an der Isarmündung

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 18.03.2017

 

 

 

20.10.2016: Stirbt die Biene, stirbt bald auch der Mensch

20.10.2016: Stirbt die Biene, stirbt bald auch der Mensch

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 20.10.2016

 

 

19.10.2016: Bienen sind immer attraktiv

19.10.2016: Bienen sind immer attraktiv

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 19.10.2016

15.10.2016: Naturschutz spielerisch vermitteln

15.10.2016: Naturschutz spielerisch vermitteln

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 15.10.2016                                 

      

25.04.2016: Moorschutz ist Klimaschutz

25.04.2016: Moorschutz ist Klimaschutz

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 25.04.2016

11.04.2016: Dr. Georg Karl Haus an der Isarmündung

11.04.2016: Dr. Georg Karl Haus an der
                     Isarmündung

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 11.04.2016              

26.03.2016: Eröffnung Infohaus

26.03.2016: Ab Ostersonntag geht`s rund im Infohaus

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 26.03.2016

07.10.2015: Spezialmilch nur mit Nachhaltigkeit

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 07.10.2015

06.10.2015: Nachhaltiges Theater für die Vorschulkinder

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 06.10.2015

13.08.2015: Eseltour mit "Capochino" und "Lena"

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 13.08.2015

10.08.2015: Naturerlebnisse im Mündungsgebiet
                     Teil 8 der DZ-Sommerferienserie:
                     Das Infohaus Isarmündung

Leitet Herunterladen der Datei einDeggendorfer Zeitung vom 10.08.2015

07.12.2012: Erfolgreiches Jahr 2012 für das Infohaus Isarmündung

Deggendorfer Zeitung vom 07.12.2012 - Erfolgreiches Jahr 2012 für das Infohaus Isarmündung

03.10.2012: Isarmündungsgebiet unter den "Top 50"

Deggendorfer Zeitung vom 03.10.2012 - Isarmündungsgebiet unter den "Top 50"

12.10.2012: Einblick in die Einzigartige Auenlandschaft

Plattlinger Anzeiger vom 2012.10.12_Einblick in die einzigartige Auenlandschaft

21.08.2012: Grüne Wichtel informieren sich über den Biber

Deggendorfer Zeitung vom 21.08.2012 - Grüne Wichtel informieren sich über den Biber

21.08.2012: Ausflug ins Naturschutzgebiet, der SHG Muskelkranke Straubing

Laberzeitung vom 21.08.2012 - Ausflug ins Naturschutzgebiet

11.05.2012: Eröffnung der Wechselausstellung "WertvollerLeben"

Deggendorfer Zeitung vom 14.05.2012 - Bewusstsein für wahreWerte schaffen

13.04.2012: Vortrag - Die Auwälder des Donaurieds, Prof. Dr. Jörg Hemmer

Deggendorfer Zeitung vom 18.04.2012 - Die öklogische Bedeutung naturnaher Auwälder

30.03.2012: Vortrag - Der Lech - Natur, Geschichte und Schönheiten eines bayerischen Alpenflusses, Dr. Eberhard Pfeuffer

Deggendorfer Zeitung vom 07.04.2012 - Wilde Schönheit mit vielen Gesichtern

Flussregenpfeifer - C Baumgartner
Deutsche Tamariske

30.09.2011: Sicherung von Pflanzenarten der Kalksümpfe und Schaffung von Lebensräumen - 3. Klasse der Grundschule Moos

Die Flachwasserzone beim Kiesweiher bei der Sammerner Haide mit kiesigem Untergrund, wurde vom Landkreis Deggendorf als Ersatzstandort für die früher weit verbreiteten großen Schotterfelder im Isarmündungsgebiet angelegt. Im Rahmen von Artenhilfsmaßnahmen der Regierung von Niederbayern reicherte Dipl.-Biologe Martin Scheuerer das Flachwasserufer mit autochthonen Pflanzen aus dem Unteren Isar-Tal an. Der Flussregenpfeifer hingegen, eine selten gewordene Watvogelart, stellt sich schnell von selbst ein und auch die Flussseeschwalbe konnte heuer bereits beobachtet werden. 
Da die Natur sich in der Aue offene Kiesböschungen relativ schnell zurück erobert und keine neue Pionierstandorte durch die Isar mehr entstehen, sind Pflegemaßnahmen, wie die Entfernung aufwachsenden Weiden, für die hier ausgebrachten Pflanzen, wie auch für den Flussregenpfeifer unabdingbar.

Gebietsbetreuer Thomas Schoger-Ohnweiler organisierte zusammen mit Bürgermeister Hans Jäger aus Moos eine Schulaktion, um die Weiden zu entfernen. Den Schülern wurde im Rahmen des Unterrichts anschaulich dargestellt, warum Tier- und Pflanzenarten von kiesigen Pionierstandorten vom Aussterben bedroht sind. Außerdem konnten sie die seltenen Pflanzenarten auch gleich in Augenschein nehmen. Die Flussregenpfeifer haben ihr Brutgebiet bereits wieder verlassen und sind erst wieder im kommenden Frühjahr zu beobachten. Wenn das Flachwasserufer während der Brutzeit nicht gestört wird, können die Schüler den Erfolg Ihrer Aktion im Frühjahr selbst beobachten, wenn Sie mit Gebietsbetreuer Thomas Schoger-Ohnweiler mit einem Spektiv (transportables Fernrohr) in gebührendem Abstand, brütende Flussregenpfeifer am Kiesufer betrachten. Diese haben hier einen Lebensraum aus zweiter Hand für sich entdeckt und bereits diesen Frühsommer erfolgreich Junge groß gezogen. Das Gelege ist ausgezeichnet getarnt und auf dem hier abgeschobenem Kies so gut wie nicht zu erkennen. Die besten Beobachtungschancen ergeben sich, wenn die kleinen Vögelchen schnell trippelnd an der Uferlinie nach winzigen Wirbellosen suchen, die sie hier in Hülle und Fülle finden. Als Nestflüchter können ihre Jungen schon nach wenigen Stunden selber laufen und sind schnell selbständig.

Fotos der Aktion

Deggendorfer Zeitung vom 05.10.2011 - Ein Klassenzimmer in der Natur

03.07.2011: Die Faszination Honigbiene

Leitung: Theodor Günthner, 1. Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Plattling e.V. und Zuchtobmann des Landkreises Deggendorf


Eine Exkursion zu den Bienen für Erwachsene und Kinder. Wie ein Bienenvolk arbeitet und welche Aufgaben dieses im Naturhaushalt erfüllt wurde anschaulich erläutert. Es wurde auch Honig geschleudert mit anschließender Verkostung. 

Deggendorfer Zeitung vom 07.07.2011 - Einblicke in den Bienenstock


29.05.2011: Heimische Tag- und Nachtfalter im Isarmündungsgebiet - Powerpointvortrag mit Fotos und professionellen Filmaufnahmen

Leitung: Wolfgang Willner, Naturfilmer und Fotograf


Der Referent ist engagierter Naturfilmer und leidenschaftlicher Fotograf. Er hat am 13.05.2011 beeindruckende Aufnahmen von Tag- und Nachtfaltern im Isareinzugsbereich vorgestellt. Am 29. Mai bot sich die Gelegenheit mit dem Referenten im Isarmündungsgebiet einen Teil der Schmetterlinge "live" anzuschauen.

Deggendorfer Zeitung vom 04.06.2011 - Exkursion in die Welt der Falter
Deggendorfer Zeitung vom 16.05.2011 - Auf leisen Schwingen
Donau Anzeiger vom 21.05.2011 - Auf leisen Schwingen


01.05.2011: Vielfalt im "Bayern-Arche" - Gebiet Isarmündung - naturkundliche Wanderung zu den wichtigsten Lebensraumtypen
Auftaktveranstaltung "BayernTour Natur 2011" - Niederbayern -

Leitung: Dr. Willy Zahlheimer, Regierungsdirektor - Regierung von Niederbayern


Für die Vielfalt im Isarmündungsgebiet ist mit der Lage am Gabelungspunkt einer übernationalen Ausbreitungs- und Wanderachse für Pflanzen und Tiere entscheidend, dass dort neben wenig gestörter Natur in Form von ungestauten Flüssen, von Altwassern, Weich- und Hartholz-Auwäldern verschiedenste Lebensgemeinschaften vorkommen, die früher übliche Formen der Landwirtschaft prägten. Es handelt sich dabei besonders um ungedüngte Viehweiden, herbstmähdige Streuwiesen, zweischnittige, wenig gedüngte Auwiesen und im Sommer genutzte trockene Magerrasen: Obwohl das Isarmündungsgebiet
zu unseren großen Feuchtgebieten zählt, gibt es dort auch ?Brennen?, hoch gelegene Auenteile mit kiesigen oder sandigen Böden, die ausgesprochene Trocken-Lebensräume darstellen.
Auf der Wanderung wurde ein Querschnitt all dieser
Lebensräume und Möglichkeiten zur Entdeckung
vieler seltener Pflanzen geboten.

Deggendorfer Zeitung vom 03.05.2011 - Ein Blick ins Paradies der Artenvielfalt
Donau Anzeiger vom 05.05.2011 - Ein Blick ins Paradies der Artenvielfalt


Sumpfgladiole

29.04.2011: Eröffnung der Wechselausstellung "Botanischer Artenschutz in Bayern"

Referent: Martin Scheuerer, Dipl.-Biologe

Herr Scheuerer eröffnete die Ausstellung "Botanischer Artenschutz in Bayern". In der Ausstellung werden zu jeder Art konkrete Beispiele bereits bestehender Schutzprojekte vorgestellt. Ergänzende Merkblätter zum botanischer Artenschutz ermöglichen Ihnen, Informationen zu den gefährdeten Arten nachzulesen. Bis 29. Juli 2011 kann die Ausstellung im Infohaus besichtigt werden. Diese Ausstellung wurde vom Bayerischen Landesamt für Umwelt zur Verfügung gestellt.

Deggendorfer Zeitung vom 02.05.2011 - Die Artenvielfalt erhalten
Donau Anzeiger vom 02.05.2011 - Großer Auftrag - Das botanische Erbe sichern


Der Tagliamento - größte Wildflusslandschaft in den Alpen (hier bei Gemona). Copyright - Dr. Schauer

25.03.2011: Der Tagliamento - Flussmorphologie und Auenvegetation der größten Wildflusslandschaft in den Alpen

Referent: Dr. Thomas Schauer

Der Tagliamento in Norditalien ist wohl der letztegroße Wildfluss in den Alpen, an dem flussdynamischeProzesse wie Erosion und Akkumulationnoch weitgehend ungehindert ablaufen.Das weite, oft über 1 km breite Flussbett, ist vonzahlreichen sich verzweigenden Flussarmenund ausgedehnten Schotter- und Kiesbänkenmit einer vielfältigen Vegetation - beginnend vonPioniergesellschaften bis zu strauch- und baumreichenAuenwäldern - geprägt.Diese zahlreichen Vegetationsbilder beginnendam Ober-, Mittel- und Unterlauf werden an Handvon Dias vorgestellt.

Deggendorfer Zeitung vom 31.03.2011 - Wildflusslandschaft als herbe Schönheit
Donau Anzeiger vom 30.03.2011 - Einer ständigen Änderung unterworfen


18.06.2010: Das Infohaus feiert 10-jähriges Jubiläum!

Die Erfolgsgeschichte " Infohaus-Isarmündung", diese bei "Groß & Klein" bis weit über die Landkreisgrenzen beliebte Umweltbildungseinrichtung in der Trägerschaft des Landkreises Deggendorf, wird fortgeschrieben:

Besuchen Sie uns und erleben Sie einen Tag voller Naturerlebnisse!

 

  



Deggendorfer Zeitung vom 21.06.2010 - Ein Jahrzent für Naturschutz und Umweltbildung
Donau Anzeiger vom 22.06.2010 - Peter Erl: "Ein Schatz vor unserer Haustüre"